Aktuelles

Artikel

Burnout vermeiden, gesund leben

Burnout vermeiden, gesund leben

Foto: Magdalena Lachmann

Teilnehmer erhalten beim BW-Kongress Tipps für ein mental gesundes Leben

18. Juni 2017 | Kategorie: BWV

Welchen Einfluss hat unser Lebensstil auf unsere Gesundheit? Wie können wir Depressionen und Burnout vermeiden? Wie lassen sich unsere Emotionen kontrollieren? Mit diesen und ähnlichen Fragen rund um das Thema „Mentale Gesundheit“ beschäftigten sich rund 400 Teilnehmer vom 14. bis 18. Juni beim BW-Kongress in Bad-Überkingen.

Anhand aktueller Studien zeigte der US-amerikanische Sprecher Dr. Neil Nedley die Zusammenhänge zwischen körperlicher, seelischer, mentaler, emotionaler und geistlicher Gesundheit auf. Dr. Nedley ist praktizierender Facharzt im eigenen Institut für Innere Medizin und bekannt für sein sehr erfolgreiches Anti-Depressions-Programm. Er ist Leiter des Weimar-Instituts in Kalifornien, das nach den natürlichen Prinzipien von „Newstart“ arbeitet. 

In seinen Vorträgen ermutigte der langjährige Mediziner die Teilnehmer, die aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist waren, zu einer gesunden Work-Life-Balance. Unsere Lebensgewohnheiten hätten vor allem auf den Frontallappen – das Kontrollzentrum unserer Emotionen und Sitz unseres moralischen und geistlichen Denkens im Gehirn – einen maßgeblichen Einfluss. Eine pflanzenbasierte Ernährung, ein geregelter Schlafrhythmus, der Verzicht auf abhängigkeitsfördernde Stoffe wie Koffein oder Alkohol sowie tägliche Bewegung und dreidimensionale Arbeit mit den Händen seien u.a. entscheidende Faktoren, die sich besonders positiv auf das menschliche Gehirn und damit unser Wohlbefinden auswirken.

Darüber hinaus lernten die Teilnehmer, Frühwarnzeichen von mentalen Krankheiten wie Depressionen und Burnout zu erkennen und diesen vorzubeugen. Praktische Umsetzung fanden die Erkenntnisse beim Sportprogramm, das drei Mal täglich zwischen den Themeneinheiten angeboten wurde. Die Gymnastik- und Dehnübungen von Peter Kytzia, DVG-Gesundheitsberater und Rehasportleiter für Orthopädie, innere Medizin und Neurologie, kamen dabei mindestens genauso gut an wie ein Workshop über gesunde Smoothies von Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin Annette Freder.

Auf etwa 750 Metern Höhe gelegen, strahlte die Kulisse um den Veranstaltungsort, das Begegnungs- und Tagungszentrum Michelsberg, eine beruhigende Atmosphäre aus und erinnerte womöglich den einen oder anderen Teilnehmer – passend zum Thema des Kongresses – , dass auch unser Schöpfer sich eine ganzheitliche Gesundheit für uns wünscht. 

Die Aufnahmen der Vorträge von Dr. Neil Nedley beim BW-Kongress 2017 werden in Kürze auf DVD erhältlich sein. Weitere Informationen zu den Vortragsthemen von Dr. Neil Nedley finden Interessierte in Form von Büchern und DVDs hier.

Zurück